Individuelle Gesundheits-Leistungen

Knochendichtemessung / Osteodensiometrie

Die Knochendichtemessung zur Früherkennung eines Knochenschwundes wird von den gesetzlichen Krankenkassen nur unter bestimmten Voraussetzungen und nur mit der DEXA-Methode erstattet. Dabei wird der Kalkgehalt des gesamten Wirbels (incl. von Kalkspangen) und benachbarter Organe (z.B. Gefäßkalk) gemessen. Wir messen die Knochendichte mittels QCT direkt im Wirbelkörper bzw. im Oberschenkelknochen und erhalten somit genauere Ergebnisse, die dann zu DEXA-werten umgerechnet werden.
Im Anschluss an die Untersuchung erhalten Sie einen technischen Bericht und einen Befund damit Ihr behandelnder Arzt die Therapie festlegen kann.

http://www.aerzteblatt.de/archiv/

Der Kalkgehalt nimmt mit dem Alter bei jedem Menschen ab. Dieser Vorgang kann unter bestimmten Voraussetzungen schneller gehen. Lesen Sie bitte dazu unseren Fragebogen. Hier finden sie verschiedene Risikofaktoren.
Wenn diese Erkankung rechtzeitig erkannt wird, kann sie gut behandelt werden.

Diese Untersuchung kostet für die Wirbelsäule oder Hüfte 30,00 €, mit zusätzlicher ärztlicher Beratung 40,00 €