Die Röntgenpraxis im Spreecenter


  Hellersdorfer Straße 77 - 12619 Berlin - Telefon: 030-56 881 50 - Fax: 030-56 881 524

Röntgenuntersuchungen Sonografie/Ultraschall Computertomografie (CT) Mammografie
Mammadiagnostik
Magnetresonanztomografie (MRT) Osteodensitometrie PRT-Wirbelsäule

 

    

 

Kontaktformular Diabetiker Lexikon Impressum

 

 

    Atomzeit

    Kalender

LEXIKON für unsere Patienten

A B C D E F G H IJ K L M N O P Q R S T UVW XYZ

Basaliom
Häufigste Form von Hautkrebs; von den basalen Zellen der Oberhaut ausgehend
Bauchfell
Peritoneum; feine Haut, die die Wand und einen großen Teil der Bauch- und Beckenorgane auskleidet.
Behandlungszyklus
Zeitraum, der durch eine Chemotherapie und die daraus folgende Zeit bis zur Erholung von den Nebenwirkungen bestimmt ist, meist 3-4 Wochen
benigne
gutartig; gutartige Tumoren respektieren im Gegensatz zu bösartigen die natürlichen Gewebegrenzen. Sie können zwar sehr groß werden, wachsen aber nicht durchdringend in Nachbargewebe ein und bilden keine Tochtergeschwülste.
Berufskrebs
Krebskrankheit, die durch beruflichen Kontakt mit krebserzeugenden Substanzen ausgelöst wird und als Berufskrankheit anerkannt ist; z.B. Tumoren des Brustfells (Pleuramesotheliom) durch Asbestfasern; Blasenkrebs durch Anilin und verwandte Stoffe
bildgebende Verfahren
Untersuchungsmethoden, die Bilder vom Körperinnern erzeugen: Röntgen, Computertomografie, Kernspintomografie, Ultraschalluntersuchung, Endoskopie, Knochenszintigrafie, PET u.a.
Blutbild
Untersuchung der Zusammensetzung der Blutzellen nach Art und Anzahl; besonders genau im Differentialblutbild
Blut-Hirn-Schranke
teilweise durchlässige Schranke zwischen Blut und Hirnsubstanz; Schutzeinrichtung, die schädliche Stoffe von den Nervenzellen abhält
Blut-Liquor-Schranke
Blut-Hirn-Schranke, für schädigende Stoffe (und Kontrastmittel) undurchdringbare Barriere im gesunden Gehirn
Blutplättchen
kleine scheibenförmige Blutbestandteile, die helfen, Wunden zu schließen und Blutungen zu stoppen
Bolus
"Großer Bissen", "große Pille"
Bolusinjektion
rasche Injektion der gesamten Menge eines Medikaments
bösartig
(= maligne) bösartige Tumoren respektieren im Gegensatz zu gutartigen nicht die natürlichen Gewebegrenzen, sondern wachsen infiltrierend und zerstörend in andere Gewebe ein und können Absiedlungen (Metastasen) in entfernten Körperregionen bilden.
Bronchialkarzinom
Lungenkrebs
Bronchoskopie
Endoskopische Untersuchung der Bronchien
BSG
Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit, Laboruntersuchung als Maß für den Grad einer Entzündung
B-Symptomatik

Fieber, Nachtschweiß.
Bypass
Operativ angelegte Umgehung von Gefäßen oder Darmabschnitten